Wie funktioniert der Muttertag Online-Blumenversand?

Was macht den Blumenversand so praktisch?

Blumen wurden schon vor der Geburt des Internets versendet, wenn man es genau nimmt. Floristen setzen sich seinerzeit selbst ins Auto oder hatten Angestellte, die die Blumen auslieferten. Man denke an die guten alten Filme, wo Frauen ständig mit Blumen von heimlichen Verehrern verehrt wurden bzw. es auch heute noch werden. Sie wurden häufig beim Portier abgegeben oder direkt ins Büro geliefert. Nur wer hat sie wirklich hingebracht? Dass erfährt man fast nie.

blumenversand zum Muttertag

Heutzutage boomt der Blumenversand ohne Ende. Zu den Spitzenfeiertagen wie Muttertag und Valentinstag haben die Blumenhändler alle Hände zu tun und an diesen Tagen verdienen sie auch die meiste Kohle. Kein Wunder, dass der Service zu dieser Zeit auch am besten läuft. Sie kommen den Kunden so weit als nur irgendwie möglich entgegen, um Beschwerden zu vermeiden und um noch mehr Aufträge zu ergattern.

Dennoch gilt: als Kunde muss man nicht jeden quälen und schon gar nicht erst am Valentinstag selbst mit einer Bestellung anrücken, denn das wäre mehr als zu spät. An Spitzentagen sollte man sich schon einige Tage vorher überlegen, was man will und auch dann bestellen. Das geht auch zwei Wochen vorher und je eher die Bestellung draußen ist, desto schneller wird sie bearbeitet.

Die Preise im Online Shop sind günstiger

Vergleicht man die Blumenstrauß Preise online und offline, so sind sie meistens im Web günstiger zu haben als im Laden um die Ecke. Das hat natürlich auch seinen Grund. Weil Onlinehändler viel mehr Blumen (also eine größere Stückzahl) einkaufen und demnach weniger beim Großhändler bezahlen.

Der Endkunde profitiert davon doppelt und dreifach. Dafür gibt es online wiederum keine Beratung, die im Handel normal ist. Eines dürfen Kunden auf keinen Fall: die Preise mit Aldi und Co vergleichen, weil das nicht sehr hilfreich wäre.

blumenversand-muttertagAldi bekommt auch gute Blumen, nur bezahlt dieser noch weniger als manche Online Shops. Das liegt daran, dass alle Filialen damit beliefert werden und das in komplett Deutschland. Wenn es sich jemand leisten kann, dann bei Aldi. Die Blumensträuße wirken im ersten Moment nicht wirklich ansprechend, aber immerhin kosten sie nicht so viel. Wer Blumen im Supermarkt kauft, bekommt aber auch keine Beratung, keinen Lieferservice oder irgendwelche Extrawürste dazu, deswegen eignen sich diese eher für den Eigenbedarf. Zur Deko & Co sind sie ganz gut, aber am Valentinstag sollten es dann schon richtige Blumen sein.

Wer im Online Shop bestellt, möchte in der Regel Blumen für andere Menschen bestellen. Zum Beispiel für die Mutter zum Muttertag und die dürfen ein wenig hochwertiger sein als jene Blumen, die es im Supermarkt gibt. Die meisten Onlineläden bieten ihre Blumen ab 15 Euro an. Um diesen Preis bekommen Kunden bereits einen netten Strauss, der sich sehen lassen kann. Und das inklusive 7 Tage Frischegarantie und Lieferung – manchmal sogar weltweit. Mit dabei ist ferner eine Karte und auf Wunsch sogar eine Vase.

Lieferungen in die ganze Welt sind möglich

Ein großer Vorteil der für den Blumenversand spricht ist der, dass die Händler in viele Städte oder sogar teilweise weltweit verschicken. Wobei man als Kunde ruhig ein wenig mitdenken darf. In der heutigen Zeit gibt es in jedem Land Blumengeschäfte, somit könnte man direkt dort bestellen und erspart den Blumen die weite Reise. Es gibt Läden, die haben auf der ganzen Welt Filialen. Diese geben die Bestellung nur weiter und liefern nicht direkt aus Deutschland.

muttertag-blumenversand-onlineVor allem für spontane Bestellungen ist es sinnvoller, im besagten Land zu bestellen. Befindet sich die Mutter gerade im Urlaub in der Türkei, muss man nicht unbedingt die Blumen in Deutschland bestellen und dort hinschicken lassen. Abgesehen davon, dass sie wahrscheinlich drei Wochen später ankommen, wo die Mutter wieder zuhause ist, bringt es nichts. Auch in der Türkei gibt es Onlineshops oder man wählt direkt ein Unternehmen, welches weltweit vernetzt ist. Das macht vor allem dann Sinn, wenn man in ein Land bestellt, wo man die Sprache absolut nicht versteht und es keine Übersetzung gibt. Ob es sinnvoll ist, der Mutter Blumen zu schicken, wenn sie gerade in Holland Urlaub macht, muss jeder für sich selbst wissen, aber theoretisch wäre es möglich.

Goodies, Geschenke und vieles mehr

Im Online Shop gibt es meistens noch mehr zu bestellen als im Blumengeschäft. Wer möchte, lässt ein spezielles Weinticket drucken und bestellt den Wein gleich mit dazu. Auch gibt es zum Beispiel Herzkissen, Teddybären, Pralinen, Luftballons und noch einiges mehr. Alles was das Schenkerherz begehrt, lässt sich im Online Shop finden.

Karten gibt es natürlich auch, wobei die meistens gratis dabei sind, wenn man einen Blumenstrauß verschickt. Falls nicht, kann man sich eine tolle Karte aussuchen und eine Botschaft hinterlassen. Möchte man sich bei jemanden entschuldigen, tun es Blumen per Lieferservice auf jeden Fall. Mit dabei ein paar Herzluftballons und alles ist perfekt. Auch der lieben Mami kann man zu Muttertag eine kleine Freude bereiten, auch die freut sich über Sekte, Wein oder Luftballons. Am meisten wahrscheinlich über Blumen, wenn sie von den eigenen Kindern kommen.

Blumen anonym versenden. Leicht gemacht

Wer heimlich für jemanden schwärmt oder Freunde mit Blumen überraschen möchte, kann dies bequem über einen Lieferservice arrangieren. Die Rechnungsadresse ist die eigene und der Empfänger, ist das Mädchen zum Beispiel, welche die Blumen erhalten soll.

Anonym Blumen verschicken hat lange Tradition und ist vor allem am Valentinstag weit verbreitet. Aber auch zum Muttertag kann sich das Kind ruhig mal eine Überraschung erlauben. Wenn morgens der Postbote klingelt und die Blumen bringt, wird die Mutter sicherlich erstaunt sein. Noch dazu eine Sektflasche und der Muttertag bzw. Valentinstag ist wahrhaftig perfekt.

Blumen für Events online bestellen

Das Blumen versenden macht nicht nur anonym Sinn, auch bei großen Veranstaltungen und dort, wo Blumen einfach benötigt werden, lohnt es sich durchaus. Schließlich gibt es nicht nur Sträuße bei den Blumenhändlern, sondern auch ganze Arrangements für Hochzeiten, Beerdigungen und Events.

Wer gute Erfahrungen mit Online Shops hat, kann dort auch Großbestellungen aufgeben, wobei das eher ein Nachteil ist. Eine persönliche Betreuung und Beratung für Events wäre zu empfehlen, diese fehlt leider im Web im Regelfall. Floristen im Laden sind nach wie vor gewillt Fragen zu beantworten und freuen sich auf tolle Aufträge.