Pflegehinweise für Orchideen

Die Orchidee ist nach der Rose eine der beliebtesten Pflanzen und ein einzigartiges Gewächs. Bis jetzt zählt man insgesamt 30.000 Arten. Sie bildet eine eigene Pflanzenfamilie und hat ihren Weg mittlerweile bis in die Antarktis gefunden. Aber auch in anderen Teilen der Welt ist die exotisch aussehende Pflanze zu Hause. In Deutschland dient die Orchidee hauptsächlich als Zierpflanze, in anderen Teilen der Welt wird sie auch als Nutzpflanze angesehen.

orchideen

Viele Blumenhändler führen die Orchidee als Topfpflanze und auch als Schnittblume. Die meisten Orchideen werden jedoch als Topfpflanze an die Verbraucher verkauft. Einige wenige Arten kann man auch als Freiland-Orchideen bekommen. Die Freiland-Orchidee benötigt jedoch besonders intensive Pflege, weshalb sie nur selten angeboten wird.

Die Schnittblume wirkt, dank der besonderen Form der Orchidee besonders beeindruckend. Sehr exotisch sieht die Orchidee in den Farben blau und schwarz aus. Natürlich kommen diese außergewöhnlichen Farben in der freien Natur nicht vor. Orchideen mit dieser Farbgebung sind besonders gezüchtet worden, denn sie sind von Haus aus Zicken.

orchidee-im-topf

Die richtige Pflege der Orchidee – das passende Gießen

Orchideen gelten als sehr pflegeintensiv, was so nicht ganz stimmt. Denn es gibt nur einige kleine Pflegehinweise, die man beachten sollte. Ein Pflegehinweis bezieht das Gießen ein. Das häufigste Verderben einer Orchidee ist, wenn der Besitzer es mit dem Wasser zu gut meint und sich Staunässe bildet. Das verzeiht keine Orchidee und schnell wird im Topf nicht mehr viel zu sehen sein. Eine wichtige Denkstütze kann sein sich vor Augen zu führen, dass diese Pflanze ursprünglich aus dem Urwald stammt.

Gießt man eine Orchidee zu häufig, fangen die Wurzeln an zu faulen und das Leben der Pflanze wird in kurzer Zeit vorbei sein. Wie oft eine Orchidee gegossen werden muss, hängt von der Art ab. Nutzen Sie am besten zimmerwarmes Wasser. Im Winter reicht es die Pflanze einmal in der Woche zu gießen, im Sommer zweimal in der Woche. Nehmen Sie die Orchidee aus dem Übertopf und stellen Sie die Wurzeln in das Wasser.

orchideen-in-weiss

Welcher Standort ist für die Orchidee geeignet?

Natürlich spielt auch der richtige Standort für die Orchidee und ihr Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Auch hier kann man sich einen kleinen Denkanstoß geben, in dem man sich wieder vor Augen hält, das die Pflanze aus dem Urwald stammt und dort hauptsächlich auf Bäumen wächst. Demnach ist die Orchidee in der freien Natur vor direktem Sonnenlicht geschützt. Das sollten Sie also beachten. Für die Topfpflanze empfiehlt sich also ein Platz, der keine direkte Sonne bekommt, aber auch nicht vollständig dunkel ist. Haben Sie nur einen Platz mit direktem Sonnenlicht, ist es ratsam die Orchidee hinter die Gardine zu stellen, um sie so vor der direkten Sonneneinstrahlung zu schützen.

orchideen-in-zimmer

Pflegehinweise für Orchideen als Schnittblumen

Als Schnittblume kommt die Orchidee zwar nicht so oft vor, aber ab und an gibt es einen Blumenhändler, der auch diese Art vertreibt. Gerade die Schnittblumen sind besonders lange haltbar und benötigen kaum Pflege.

Folgende Pflegehinweise sollten Sie beachten:

  • Orchidee beschneiden bevor sie in die Vase kommt
  • An den Schrägschnitt denken.
  • Das Wasser der Orchidee sollte handwarm sein.
  • Wasser regelmäßig nachfüllen und austauschen