Alles Wichtige zum Muttertag 2017

Muttertag 2017 – wie ist er entstanden?

Am 14. Mai wird der Muttertag 2017 gefeiert.
Seinen Ursprung hat er in der US-amerikanischen Frauenbewegung, deren Vorreiterin Ann Marie Reeves Javis, ab 1865, sich die Verbesserung der Bedingungen von Frauen und Müttern zum Ziel setzte. Neben der Gründung verschiedener Initiativen zur Unterstützung bedürftiger Mütter, setzte sie sich auch für einen nationalen Feiertag, zur Ehrung der Mutter ein.

Muttertag 2015 Der Muttertag, wie wir ihn heute feiern, geht jedoch auf Anna Marie Javis, die Tochter der Frauenrechtlerin zurück. Diese organisierte, zwei Jahre nach dem Tod ihrer Mutter, am 12. Mai 1907, das „Memorial Mothers Day Meeting“, einen Andachtsgottesdienst zum Gedenken an sie. Ein Jahr später wiederholte sich diese Veranstaltung, erneut am 2. Sonntag im Mai, bei der Javis 500 weiße Nelken vor der örtlichen Kirche an Mütter verteilen lies. Auch in den Folgejahren engagierte sich die Methodistin und Frauenrechtlerin, so wie schon ihre Mutter zuvor, für die Einführung eines Landesweiten Muttertages. Den Anfang machte 1912, die US-amerikanische Methodist Episcopal Church, indem sie den zweiten Sonntag im Mai, als offiziellen, kirchlichen Feiertag den Müttern widmete. Nach zwei weiteren Jahren, im Jahr 1914, galt in den USA der Muttertag zum ersten Mal als nationaler Feiertag.

In Deutschland feiert der Muttertag 2017 sein 94. Bestehen. Nachdem er zuvor in anderen europäischen Ländern etabliert wurde, fand er 1923 auch hier einen festen Platz im Kalender deutscher Feiertage. Doch anders als in den USA, hatte die Initiatoren des Deutschen Muttertages eher kommerzielle Interessen. Der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber war es nämlich, der mit aufwändigen Plakataktionen für eine feierliche Ehrung aller Mütter warb. Das dies damals am besten mit einem entsprechenden Blumengruss bewerkstelligt werden konnte, freute jenen Verband verständlicher Weise um so mehr.

Zur Zeit des Nationalsozialismus, wurde auch der Muttertag zum Opfer rassistischer Propaganda. Die deutsche Mutter sollte als Heldin gefeiert werden, welche dem Volk „arischen Nachwuchs“ ermögliche. Erst nach den Kriegsjahren fand der Muttertag, durch den Einfluss westlicher Alliierter, wieder zu seinem ursprünglichen Charakter zurück. Die Bürger der DDR mussten jedoch gänzlich auf ihn verzichten.
Für den Muttertag 2017 gilt jedoch, dass er am besagten Datum in aller Freiheit stattfindet und allen Müttern zum Dank dienen soll.

Wie lange gibt es den Muttertag schon?

Laut der Encyclopædia Britannica wurde bereits in der Antike im alten Griechenland „der Brauch des Mutterkultes“ gefeiert. Doch auch zu Zeiten von König Heinrich III feierte man eine Form des Muttertages. Der offizielle Muttertag entstand jedoch in Amerika. Es war Anna Jarvis, die sich für die Einführung des „Mothers Day“ stark machte. Diese Idee kam ihr 1905 ausgerechnet am Sterbebett ihrer Mutter. Doch es dauerte bis zum Jahr 1914, bis er in Amerika zum Staatsfeiertag erklärt wurde.

Der Muttertag in Europa

Zunächst waren es die europäischen Länder England, Schweden und Norwegen, die diesem Beispiel gleich zogen. In den 1920er Jahren schwappte dieser Brauch dann auch nach Österreich und Deutschland über und bis heute wird der Muttertag auch bei uns gefeiert. Die Ausbreitung des Muttertags wurde damals vom „Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“ vorangetrieben. Das Ziel war, dass auch wirklich an diesem Tag die Mütter geehrt werden sollen. Erfolgreich wurde die Idee allerdings erst durch die Nationalsozialisten, die diesen Aspekt für ihre politischen Zwecke nutzten. Es entstanden die Mütterweihespiele und die Mütter bekamen das Mutterkreuz verliehen.

Muttertag in Deutschland nach 1945

Ab dem Jahr 1945 nahm der Muttertag die Richtung, wie er bis heute noch gefeiert wird. Auch zu Muttertag 2017 werden wieder reichlich Blumen verschenkt werden und die Mütter hierzulande geehrt. In vielen Familien werden neben Blumen auch noch andere kleine Geschenke gemacht. Doch das Augenmerk des Muttertag 2017 liegt darin, dass eben an diesem Tag die Mütter einmal nicht in der Küche stehen müssen, um die Familie zu versorgen. Vielmehr gehen die Familien in Lokale essen oder die Familienmitglieder kümmern sich an diesem Tag um die alltäglichen Arbeiten.

Muttertag Vatertag 2015
Muttertag Vatertag 2017

Wann ist Muttertag 2017? Wann ist Vatertag 2017?

Der Muttertag ist ein Feiertag, der die Mütter besonders in den Mittelpunkt stellt. Seinen Ursprung hat er in Amerika, nahm aber dann auch international seinen Platz im Kalenderjahr ein. An diesem Tag werden traditionell Mütter beschenkt, um sich bei Ihnen besonders zu bedanken. Häufig werden daher für den Muttertag Blumen erworben, um die Mütter zu beschenken, vermehrt gewinnen aber auch Sachgeschenke für den Muttertag an Bedeutung. Da der Ursprung jedoch im floristischen Bereich liegt und keine gesetzliche Regelung zum genauen Datum vorliegt, wurde der Tag eher aus wirtschaftlicher Sicht festgelegt.

Durch die Floristenverbände wurde der zweite Sonntag im Mai als Muttertag festgelegt. Damit fällt der Termin für den Muttertag 2017 auf den 14. Mai 2017.

Der heutige Vatertag ist in seiner Form gegen Ende des 19. Jahrhundert in Berlin und dessen Umgebung aufgekommen. Analog zum Muttertag stehen hier die Männer im Mittelpunkt. Alternativ werden auch die Bezeichnungen Herrentag oder Männertag verwendet. Die Umsetzung unterscheidet sich jedoch erheblich vom Muttertag. Anstatt den Männern Geschenke zu machen, beschenken sich diese quasi selbst, indem Sie sich gemeinsam den Tag gestalten – häufig durch eine gemeinsame Wanderung in Verbindung mit dem Besuch einer Gaststätte und dem Genuss von Alkohol. Für den Transport des entsprechenden Getränkevorrats werden oft auch Bollerwagen mitgenommen. Viele Familien nutzen den Tag aber auch als Familienausflugstag oder wenn möglich als verlängertes Urlaubswochenende mit Brückentag.

Im deutschsprachigen Raum variieren die Daten des Vatertages. In Deutschland ist der 40. Tag nach Ostern und damit gleichzeitig Christi Himmelfahrt der festgelegte Termin. Der Vatertag 2017 fällt somit auf den 25. Mai 2017.

Rückblick der letzten Muttertage

Muttertag 2016: 08.05.2016
Muttertag 2015: 10.05.2015
Muttertag 2014: 11.05.2014
Muttertag 2013: 12.05.2013
Muttertag 2012: 13.05.2012
Muttertag 2011: 08.05.2011
Muttertag 2010: 09.05.2010

Wie wird Muttertag gefeiert?

Im Zentrum des Muttertags steht von Beginn an die Mutter selbst. In Zeiten wirtschaftlicher Not ging es beim Muttertag darum, die Frau von der anstrengenden Hausarbeit zu entlasten und ihr dadurch Dank auszudrücken.
Während es in den Ländern der Welt verschiedenste Rituale und Feiertraditionen zum Tag der Mutter gibt, zum Teil in tagelange, religiöse Zeremonien integriert (Indien), geht es in der westlichen Welt eher darum, ihr einen besonderen Tag zu gestalten. So sollte auch der Muttertag 2017, ganz nach der Freude der Mutter ausgerichtet sein.

Von Morgens bis Abends

Ein fester, traditioneller Tagesablauf besteht beim Muttertag nicht. Vielmehr lebt er von den, individuell auf die Mutter zugeschnittenen Ideen. Doch es gibt einen gewissen Konsens darüber, wie der Familienoberhäuptin am besten Dank ausgedrückt werden kann.

Der Mutter an „ihrem“ Tag das Frühstück vorzubereiten, ist mittlerweile zur Tradition geworden. Auch am Muttertag 2017, soll sie möglichst ungestört ausschlafen können, ohne sich um die Versorgung der Kinder oder des Haushalts kümmern zu müssen. Generell werden der Mutter über den Tag hinweg alle Tätigkeiten abgenommen, bei denen sie selbst entbehrlich ist. Dabei sorgen kleine Aufmerksamkeiten dafür, die Mutter immer wieder ins Zentrum des Festtages zu rücken.

muttertag - so wrid er schön!
muttertag – so wrid er schön!

Gemeinschaft ist das schönste Geschenk

Ist die Mutter an diesem Tag von der Arbeit befreit, kann zum Beispiel ein Muttertagsausflug Freude bereiten. Da wäre eine kurze Reise beider Eltern, -oder nur der Mutter, möglich, etwa zu einer Wellnessoase oder zu einer besonderen Veranstaltung. Während dessen kümmern sich die Kinder um die Hausarbeit.
Oder, wie es in vielen westlichen Ländern Brauch ist, wird der Mutter einfach Zeit gewidmet, indem man sie besucht, zusammen isst und eventuell einen gemeinsamen Ausflug gestaltet.

Da es im Wesen der Mutter liegt, ihre Kinder am liebsten nahe um sich zu haben zu wollen, sollte ihr auch am Muttertag 2017, dieser Wunsch erfüllt werden. So könnten eventuell aufgeschobene Besuche realisiert werden, bei denen Kinder und Enkelkinder anreisen, um den Ehrentag -und die (Groß-) Mutter, gemeinsam zu zelebrieren.

 

Seit wann gibt es Vatertag und Muttertag?

In Deutschland werden an Christi Himmelfahrt der Vatertag und am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag begangen. Damit fällt der Muttertag 2017 auf den 14. Mai. Die Traditionen etablierten sich erst in den letzten beiden Jahrhunderten.

Zur Entstehung des Vatertags

Der Vatertag wird in Ostdeutschland auch als Herrentag bezeichnet. Gewöhnlich verabreden sich männliche Teilnehmer, um eine gemeinsame Wanderung zu unternehmen. Zielpunkte stellen Ausflugspunkte oder Gaststätten dar. Unterwegs konsumieren die Beteiligten nicht selten Alkohol. Erstmals sind solche Ausflüge im ausgehenden 19. Jahrhundert in Berlin belegt. Ähnliche Vorläufer dürften aber auch schon vorher vorhanden sein. Bei den Personen muss es sich nicht zwingend um Väter handeln. Junge männliche Erwachsene sollen auf diesem Weg in geschlechtstypische Lebensweisen eingeführt werden. Der Tag erhält somit Bedeutung für den Übergang ins Erwachsenenalter. Nur vereinzelt werden dem Vater Geschenke gemacht wie beim Muttertag. Der Tag der Begehung ist in Deutschland nicht durchweg einheitlich. Der 40. Tag nach Ostern ist meist üblich, da es sich um einen gesetzlichen Feiertag handelt. Im internationalen Vergleich existiert ein ähnlicher Tag, der aber an anderen Terminen begangen wird. In den USA geht der dritte Sonntag im Juni als offizieller Feiertag auf die Initiative von Sonora Smart Dodd im Jahr 1909 zurück.

Zur Entstehung des Muttertags

Muttertag 2015Der Muttertag geht auf die US amerikanische Bürgerin Ann Maria Reeves Jarvis zurück. Sie veranstaltete anfangs des 20. Jahrhunderts am zweiten Sonntag im Mai einen Gedenktag für ihre und andere verstorbene Mütter einer methodistischen Kirchengemeinde. Daraus entstand bei ihr die Idee, einen offiziellen Muttertag zu schaffen. Hierfür gründete sie eine Initiative und konnte dadurch beim Kongress die „Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day“ erwirken. 1914 wurde damit zum ersten Mal in den USA ein offizieller Muttertag begangen. Die Idee eines Tages zur Verehrung der Mutter verbreitete sich weltweit. In Deutschland wurde die Umsetzung insbesondere vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber vorangetrieben und ab 1923 begangen. Während der Zeit der NS-Diktatur wurde der Muttertag in die arische Ideologie integriert und führte zur Auszeichnung kinderreicher Mütter. Auch der Muttertag 2017 steht bis heute auf keiner gesetzlichen Grundlage, sondern wird durch das Wirken der Wirtschaft betrieben.

Wer gratuliert wem zum Muttertag?

zum muttertag gratulierenEigentlich sagt es der Name schon aus: Muttertag – der Tag an dem der eigenen Mutter ein kleiner Gedenktag für ihre Liebe und Aufopferung für die Kinder gedankt werden soll.
In der Regel gratulieren die Kinder zum Muttertag. Das Alter spielt hierbei keine Rolle. Die Mutter darf an diesem Tag meist ausruhen und gerade die jüngeren Kinder freuen sich darüber, ihre Mama an diesem besonderen Tag zu „bedienen“ und ein kleines bisschen die alltägliche Arbeit der Mutter zu erledigen. So wird an diesem Tag ganz freiwillig das Geschirr gespült, aufgeräumt, den Müll weggebracht oder Staub gesaugt. Leider verschwinden die Rituale des gemeinsamen Frühstücks, welches oft von den Kindern hergerichtet wird und den selbst gebastelten Geschenken, Blumen und Pralinen oft mit dem Älter werden. Doch nicht nur der Mutter werden Glückwünsche zum Muttertag ausgesprochen, auch die Großmutter wird beglückwünscht und darf sich über das ein oder andere kleine Geschenk freuen.

Doch nicht nur innerhalb des engsten Familienkreises darf gratuliert werden. Auch im Erwachsenenalter und wenn man selbst schon Kinder hat, sollte man seiner Mutter oder auch der Schwiegermutter gratulieren und ihr mit einem kleinen Geschenk zum Muttertag für ihr Dasein danken. Ist die eigene Tochter schon Mutter, hat sie natürlich auch ein Recht auf Gratulationen. Selbst im Kreis der Freundinnen ist es heute üblich, dass man einer Mutter zum Muttertag gratuliert. Auf Geschenke darf in diesem Fall jedoch verzichtet werden.
Kurz gesagt darf eigentlich jeder einer Frau zum Muttertag gratulieren, wenn sie denn eine Mutter ist.

Auch der Muttertag 2017 wird ganz sicher wieder in vielen Familien traditionell am 2. Sonntag im Mai gefeiert. Die meisten Blumenläden haben an diesem besonderen Tag geöffnet, damit am Morgen noch schnell ein paar schöne und vor allem frische Blümchen für die geliebte Mutter gekauft werden können.

 

Muttertag 2017: Blumen & Geschenke

Alle Jahre wieder machen wir uns Gedanken darum, wie wir die Mütter am besten ehren und beschenken können – so natürlich auch zum Muttertag 2017.

Welche Blumen passen zum Muttertag?

Muttertag ist ja immer im Frühling, daher kommen natürlich Frühblüher wie Tulpen, Narzissen, Fresien und Hyazinthen in Frage. Die frischen Farben der Frühlingsblumen können z. B. durch eine mintgrüne Vase in tollem Design unterstrichen werden. Hübsch sind auch Accessoires am Strauß wie Satinschleifen, Herzen und Schmetterlinge, die alle große (Liebes-) Symbolkraft haben. Wer möchte, schreibt die lieben Worte auf eine selbstgebastelte Karte. Das Dankeswort ist zum Muttertag 2017 auch wieder angebracht, denn schließlich haben wir der Mutter unser Leben zu verdanken. Eine einzelne rote Rose sagt das natürlich auch alles – ohne Worte.

Was für Interessen hat Mutter?

Beim Geschenke auswählen sollten wir uns an den Hobbys und Interessen der Mutter orientieren. Ein neues Küchengerät oder eine hübsche Backform – eventuell schon mit einem „Versuchskuchen“ darin – sind ganz nett, aber nicht ganz originell. Die Mutter hat ja bestimmt Spaß am Kochen und Backen, aber nicht nur das …

Welche Geschenkideen treffen Mutters Geschmack?

Die Mutter ist ja eine Persönlichkeit mit vielen Facetten, darauf sollte beim Schenken Bezug genommen werden. Sie geht ja vielleicht gern schwimmen oder in die Sauna, joggt oder walkt, geht mit dem Hund Gassi. Da tun sich Geschenkwelten auf: ein neues Bade- oder Saunatuch, ein exquisites Duschgel oder eine praktische Sporttasche und neue Sportsocken sind willkommen. Für’s Gassigehen kommeventuell wasserfeste Regenstiefel, ein warmer Loopschal, oder ein farbenfreudiger Regenschirm in Frage.

Welche Geschenkideen bieten Fitness und Wellness?

Mutters Gesundheit und Lebensfreude liegt uns Kindern sehr am Herzen, das soll sie auch am Muttertag 2017 wieder spüren. Im Fitness- und Wellnessbereich können wir viele attraktive Geschenkideen zu diesem Thema finden. Sie reichen von der Dauerkarte für’s Schwimmbad über den Gutschein für die Massage bis zur kosmetischen Behandlung. Wer ganz tief in die Tasche greift, zieht ein Wellness-Wochenende auf einer Beatyfarm heraus. Wer es nicht so dicke hat, dem fällt schon mal Mutters bewährte Hautcreme oder eine wirksame Handcreme ein. Denn wir wären nicht geworden, was wir sind ohne Mutters Hände …

muttertag-blumen-verschicken

Was bastelt man zum Muttertag 2017?

Warum basteln
Zum Muttertag 2017 möchten wieder viele Kinder ihren Müttern danke sagen dafür, dass sie das ganze Jahr über für sie da sind und was sie alles für sie tun. Seinen Dank drückt der Nachwuchs gerne in Form von Bastelgeschenken aus. Wer noch auf der Suche nach Bastelideen zum Muttertag 2017 ist, findet nachfolgend ein paar kreative Möglichkeiten, seiner Mutter eine Freude zu machen.

Ein selbst gemachtes Kochbuch
Hier können die Kinder ihre eigenkreierten Rezepte für ihre Mütter niederschreiben. Auch die Lieblingsrezepte, die der Nachwuchs von anderen Anbieter im Internet oder in Zeitschriften nachkocht, finden hier ausreichend Platz. Das Kochbuch kann man z. B. bei kuechengoetter.de oder bei epubli.de selber gestalten und anschließend drucken lassen.
Wer es einfacher halten möchte, nimmt einfach ein DIN A4 Heft. Dort kann man von Hand die Rezepte aufschreiben, ein Bild dazu malen oder ein Foto vom fertigen Gericht hineinkleben. Den Umschlag des Heftes kann man dabei auch künstlerisch gestalten. Anstatt eines Heftes kann man auch einen neuen Ordner nehmen, in dem man die Rezepte einfach ablegt.

Ein Bilderbaum
Auf einen großen Blatt Papier können die Kinder einen Baum auf einer Wiese malen. Wer eine Vorlage für einen Baumstamm benötigt, kann diese vom Internet oder Kindermalbuch kopieren und gleich abpausen. Danach sucht man sich aus dem Album ein passendes Foto von jedem Familienmitglied heraus, lässt diese nachmachen und klebt diese an die Enden der Baumäste. Wer die Familienbilder auf dem Computer gespeichert hat, kann sie ausdrucken oder per USB-Stick zum Fotogeschäft bringen.

Geschenkverpackung mit Herz
Bei dieser Bastelidee benötigt man rotes Tonpapier und eine Plastik- oder Glaskugel. Als erstes schneidet man auf dem Tonpapier ein Herz aus. Dieses sollte so groß sein, dass man mittendrin einen Kreis in der Größe der Kugel ausschneiden kann. In die Kugel kann man beispielsweise Bonbons oder Nüsse hineinlegen. Abschließend befestigt man die Kugel mit Tesafilm an der Aussparung des Herzens.

Gutschein verpacken
Mütter freuen sich auch über Gutscheine, z. B. für Wellness, Haarschnitt, Buch usw. Hierzu kann man mit einem schönen, farbigen Tonpapier einen quadratischen oder rechteckigen Umschlag basteln. Danach bindet man an diesem eine Geschenkschleife.

Welchen Kuchen zum Muttertag 2017?

An jedem zweiten Sonntag im Mai sagen Kindern ihren Mütter Danke. Hier sind nicht nur Blumen, sondern auch leckere Muttertags-Kuchen das ideale Geschenk. Wie wäre es, wenn Sie den Muttertag 2017 nutzen, um Ihrer Mutter zu ihrem Ehrentag mit einem besonderen Geschenk zu überraschen? Ein selbstgebackener Kuchen oder ein leckeres Dessert begeistert jede Mutter. Je nach den Vorlieben Ihrer Mutter können Sie den passenden Kuchen backen.

Einen Kuchen zum Muttertag backen
Einen Kuchen zum Muttertag backen

Ob mit frischen Früchten, cremig schokoladig oder einfach nur klassisch. Für jeden Geschmack lässt sich im Internet das passende Rezept finden. Erfahrene Bäcker und Bäckerinnen können sich an Torten versuchen. Zu einer leckeren Erdbeertorte mit frisch aufgeschlagener Schlagsahne kann wohl keine nein sagen. Auch eine Marzipan- oder Eierlikörtorte sind eine gerngesehene Abwechslung und vor allem sehr lecker.

Für nicht so erfahrene und experimentierfreudige Bäcker/innen sind Muffins oder ein einfacher Schüttelkuchen die ideale Lösung. Schnell sind die Zutaten zusammengerührt und in die Förmchen gefüllt oder auf einen Tortenboden die Maße verteilt. Dann ab in den Backofen bzw. Kühlschrank und schmecken lassen.

Auch für kleine Backmuffels gibt´s eine Lösung. Eine Fertigbackmischung ist schnell gekauft, noch schneller zubereitet und schmeckt ebenfalls lecker. Und dass es eine Backmischung war, muss man ja nicht gleich offen legen.

Natürlich gibt es auch für diejenigen eine Lösung, die weder die geeigneten Backutensilien besitzen, beruflich sehr eingespannt sind oder aber einfach nicht ihre Küche in Flammen aufgelassen wollen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Bäckereien, die speziell zum Muttertag eine Torte nach Ihren Wünschen anfertigt. Sofern Sie zeitig genug dran sind, können Sie auch eine Torte mit einem besonderen Foto verzieren lassen. Da ist die Überraschung auf jeden Fall geglückt und somit ist es zweitranig, dass Sie die Torte nicht selber gebacken haben.

Wie Sie sehen, gibt´s für jeden Back-Typen eine tolle Geschenkidee zum Muttertag. Also nutzen Sie doch mal den Muttertag 2017, um Ihre Mutter mit einem besonderen Geschenk zu überraschen.

Was kann ich meiner Mutter zum Muttertag 2017 schenken?

Der Muttertag 2017 ist ein besonderer Tag, den viele Mütter, aber auch ihre Kinder, mit viel Freude erwarten. Ein passendes Geschenk darf für diesen Zweck nicht fehlen. Eines der beliebten Geschenke sind Blumen. Blumen drücken die Zuneigung zur Mutter aus und vermitteln eine Botschaft. So unterschiedlich wie die Carakter der Damen, so unterschiedlich sind die Blumenarten, die verschenkt werden können. Von roten Rosen bis zu Orchideen und anderen Topfpflanzen ist alles erlaubt was der Mutter gefällt.

Je nach Geschmack kann die Wahl der Blumen in Form von Topfpflanzen oder einem Strauch getroffen werden. Dass Frauen Schokolade lieben ist auch schon bekannt. Eine qualitätvolle Packung Pralinen ist da ein perfekter Helfer, um die Mutter glücklich zu machen.

Blumen und Pralinen

Als eine gute Kombination haben sich Blumen und Pralinen ergeben. Diese Kombination kann neben dem Muttertag auch für jede andere Gelegenheit genutzt werden. Neben den Blumen und Pralinen kann noch ein Geschenk nach Wahl der Mutter geschenkt werden.

muttertag-blumen-verschicken

Parfüm zum Muttertag

Ein Parfüm ist das beliebteste Geschenk zum Muttertag 2017. Je nach Geschmack kann die Wahl des Parfüms getroffen werden. Von süßlichen ist zu starken Parfüms bietet sich eine große Auswahl an. Das Geschenk zum Muttertag 2017 sollte perfekt zu der Persönlichkeit der Mutter passen. Dementsprechend kann neben einem Parfüm die Wahl auch auf ein feines Stück Schmuck fallen. Mit Schmuck kann nichts falsch gemacht werden. Dies ist eine edle und vornehme Art eine Mutter zu beschenken und ihren Geschmack zu treffen.

Gepackt in eine edle Verpackung ist Schmuck gerade das Richtige, das als Geschenk zum Muttertag 2017 eingesetzt wird. Da jeder den Geschmack seiner Mutter bereits ermittelt hat, ist die Aufgabe ein passendes Geschenk zu finden nicht allzu schwer. Die Vielfalt der Geschenke beruht nicht nur auf den üblichen Geschenkideen wie Blumen, Pralinen und Schmuck. Jeder kann sein Geschenk so individuell gestalten, wie er möchte. Als Geschenk zum Muttertag ist, erlaubt, was der Mutter gefällt. Da kann die ein oder andere Mutter sich über ein gutes Buch, ein Handy, Kosmetikprodukte, Accessoires oder passende Kleidungsstücke freuen. Gerade bei Frauen reicht die Palette der potenziellen Geschenke von Blumen bis zu den individuellsten Geschenken.