Blumenvasen zum Muttertag verschenken

Welche Arten von Blumenvasen gibt es?

Blumenvasen sind nicht nur zur Aufbewahrung von Schnittblumen jeder Art unverzichtbar. Sie sind auch selbst ein dekoratives Accessoire, das zum Ambiente passen sollte. Blumenvasen gibt es in zahlreichen Varianten und Ausführungen. Unterschiedliche Größen, Formen, Materialien und Farben stehen dabei zur Auswahl, so dass passend zum Blumenstrauß und zum Ambiente immer eine passende Vase gefunden werden kann.

blumenvasen-formenFloraprima: Blumen mit Gratis Vase

Beim Onlineversender Floraprima gibts zu jedem Strauß Blumen tatsächlich eine kostenlose Vase dazu!

floraprima-muttertagVasen gehören zu den ältesten Haushaltsgegenständen

Vasen werden schon seit Jahrtausenden als Haushaltsgegenstände genutzt. Schon in den ältesten menschlichen Kulturen waren Vasen in den unterschiedlichsten Formen und Materialien Alltagsgegenstände, die allerdings vorzugsweise zur Vorratshaltung verwendet wurden. In der Antike wurden Vasen hauptsächlich aus Ton gefertigt, während in China bereits vor Jahrtausenden aus Porzellan bestanden. Damals wie heute sind Vasen in fast jedem Haushalt zu finden.

Welche Einrichtungsgegenstände kaufen Sie am liebsten für Ihre Wohnung?

 

Die Grafik zeigt die Ergebnisse eine Umfrage zu den liebsten Einrichtungsgegenständen der Deutschen. Insgesamt 43 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass Pflanzen die am liebsten gekauften Einrichtungsgegenstände sind. Vasen wurden von 41% genannt.

statistic_id1597_am-liebsten-gekaufte-einrichtungsgegenstaendeDoch anders als in früheren Zeiten werden Vase heutzutage vornehmlich als Dekorationsgegenstand und zur Aufbewahrung von Blumen genutzt. Heute gibt es Vasen aus Glas, Porzellan oder Keramik, Kristall oder Kunststoff und vielen anderen Materialien. Während die Wahl des Materials eine Geschmackssache ist, kommt es bei der Formgebung nicht ausschließlich nur auf den persönlichen Geschmack an, wenn die Vase tatsächlich zur Aufbewahrung von Schnittblumen verwendet werden soll. Für die verschiedenen Blumensorten und die unterschiedliche Gestaltungen von Blumengebinden werden auch verschiedene Vasenformen benötigt.

tulpen-in-blumenvase

Die richtige Vasenform und Vasengröße

Vasen dienen in erster Linie dazu frische Blumen aufzubewahren und diese dekorativ zur Geltung zu bringen. Während bei der Wahl des Materials und der Farbgestaltung ausschließlich der persönliche Geschmack von Bedeutung ist, sollten die Vasenform und die Größe der Vase auf die Blumensorten abgestimmt werden. Empfindliche Blumensorten benötigen mehr Halt als robuste Sorten. Die Vase sollte daher etwas höher und schmaler geformt sein, während robuste Schnittblumen durchaus auch in nicht ganz so hohen und breiter geformten Vasen aufbewahrt werden können.

Formenvielfalt – für jede Blumensorte die richtige Vase

Blumenvasen gibt es in allen erdenklichen Farben, Materialien, Größen und Formen. Von der großen Bodenvase bis hin zur Minivase zur Tischdekoration findet sich für jede Blumensorte und jedes Blumenarrangement die richtige Vasenform und Vasengröße:

  • Kugelvasen
  • Bodenvasen
  • Zylindervasen
  • Herzvasen
  • Flaschenvasen
  • Wandvasen
  • Minivasen

Kugelvasen sind meist aus Kristall oder Glas gefertigt und sind schon ohne Blumenschmuck ein dekorativer Hingucker. Kugelvasen eignen sich vor allem für Blumensorten mit dicken und schweren Blütenköpfen. Dazu gehören beispielsweise Hortensien, Pfingstrosen oder auch der Schneeball. Werden die einzelnen Blumen immer abwechselnd auf der gegenüberliegenden Seite schräg in die Vase gesteckt, erhalten sie trotz kugeliger Vasenform einen optimalen Halt.

Bodenvasen sind ideal für alle langstieligen Blumen. Sonnenblumen, Gladiolen, Rittersporn oder Lilien sind klassische Blumen, die besonders schön in Bodenvasen zur Geltung kommen. Sehr hübsch wirken zudem auch Kirschblütenzweige oder Weidenzweige in eine schöne Bodenvase. Bodenvasen sind auch ohne Blumenschmuck ein sehr dekoratives Accessoire. Doch häufig sind diese Vasen aus empfindlichen Materialien wie Porzellan oder Kristall gefertigt. Bodenvasen sollten daher grundsätzlich nur an geschützten Stellen aufgestellt werden. Sehr gut eignen sich Raumecken, die durch eine mit Blumen bestückte Bodenvase zum wirkungsvollen Blickfang werden.

Zylindervasen sind auch unter dem Namen Trompetenvasen bekannt. Der Name deutet bereits auf die Vasenform hin, denn Zylindervasen sind nach unten hin schmal und werden zum oberen Rand hin breiter. Damit erinnert ihre Form tatsächlich an eine Trompete. Zylindervasen gelten als die klassische Vasenform. Sie eignen sich für eine Vielzahl von Blumensorten, wobei vor allem strauchartige Sorten, aber auch Rosen, Tulpen, Pfingstrosen oder Hyazinthen besonders gut zur Geltung kommen. Zylindervasen geben schweren und empfindlichen Blüten einen guten Halt und sind eine Vasenform, die in keinem Haushalt fehlten sollte.

Auch die Herzvasen sind wahre Klassiker unter den Blumenvasen. Sie zeichnen sich durch ihre bauchige, aber seitlich abgeflachte Form aus und eignen sich für fast alle Blumensorten. Herzvasen werden gern zur Anlassdekoration verwendet, denn durch ihre spezielle Formgebung lassen sich Blumen in verschiedenen Höhen hervorragend arrangieren. Besonders dekorativ und effektvoll wirkt ein solches Blumenarrangement, wenn alle Blumen in derselben Farbe gewählt werden.

vasen-enger-hals

Vasen mit einem engen Hals werden als Flaschenvasen bezeichnet. Flaschenvasen sind die ideale Vasenform für einzelne Blumen. Grundsätzlich sollten niemals mehr als drei Blumen in eine Flaschenvase gestellt werden, sonst zerdrücken die Stiele und das Arrangement wirkt insgesamt unausgewogen. Flaschenvasen eignen sich besonders gut für langstielige Blumen wie etwa Rosen, Lilien oder Nelken.

Wandvasen sind eine ganz spezielle Vasenform, denn sie werden mit Hilfe von Halterungen direkt an der Wand befestigt. Wandvasen werden häufig als Dekoration ohne Blumenschmuck angebracht. Doch selbstverständlich können auch sie als Behältnis für Schnittblumen genutzt werden. Grundsätzlich sind Wandvasen für jede Blumensorte geeignet.

wandvasen

Minivasen werden aufgrund ihrer geringen Größe meist als Tischdekoration eingesetzt. Die kleinen Vasen eignen sich sehr gut für alle Blumensorten mit kleinen und filigranen Blüten. Meist bieten sie nur für eine bis maximal drei Blumen Platz. Eine Minivase kann auch sehr gut genutzt werden, wenn von einem großen Blumenstrauß einzelne Blüten abgefallen sind. Diese lassen sich dann noch sehr dekorativ in eine Minivase arrangieren.

Nur saubere Vasen nutzen

Vasen, die zum Arrangement von Blumen genutzt werden, sollten immer absolut sauber sein. Rückstände in der Blumenvase wirken sich negativ auf die Wasserqualität aus und lassen die Blumen viel schneller welken. Rückstände vom Blumenwasser können tückisch sein. In Glas- und Kristallvasen sind Rückstände zwar häufig schneller sichtbar als in Blumenvasen aus nicht durchsichtigen Materialien, doch Rückstände lassen sich noch längst nicht immer mit dem bloßen Auge erkennen. Daher sollte Blumenvasen nach Gebrauch grundsätzlich gründlich gereinigt und nicht nur mit Wasser ausgespült werden.

Welche Vase gehört unbedingt in jeden Haushalt?

Farbe, Form, Größe und Material von Blumenvasen sind letztendlich immer ein Entscheidung des persönlichen Geschmacks. Jede der verschiedenen Vasenformen hat ihre Vorteile und bringt bestimmte Blumensorten besonders gut zur Geltung. Dennoch gibt es keine allgemeine Grundausstattung, die in jedem Haushalt unbedingt vorhanden sein sollte. Praktisch ist es natürlich, wenn verschiedene Vasenformen in unterschiedlichen Größen im Haushalt zur Verfügung stehen. So findet sich für jeden Blumenstrauß garantiert die richtige Vase. Wer sich jedoch auf nur wenige Modelle beschränkt, ist mit einer Zylindervase, einer Kugelvase sowie einer Flaschenvase sehr gut ausgestattet. Mit diesen drei Vasenformen kann nahezu jeder Blumenstrauß wirkungsvoll zur Geltung bringen.